Wie wollen wir die Schweiz weiterbauen?
DE | FR | IT

Diskutiere mit – Nextsuisse Zukunftsatlas erschienen!

Von September 2014 bis März 2015 sammelte Nextsuisse sieben Monate lang erste Ideen und Wünsche für die Schweiz von morgen. Die Ergebnisse wurden im Nextsuisse-Zukunftsatlas zusammengefasst.

Online lesen Diskutiere auf Facebook

Hinweis!
Das Szenariospiel von Nextsuisse ist sehr grafikintensiv und deshalb nicht auf Mobiltelefonen verfügbar.

Projekt und Hintergrund

Was ist Nextsuisse?

Nextsuisse möchte Impulse für die Raumentwicklung der Schweiz geben. Wir laden alle ein, ihre Ideen einzubringen und die Entwicklung der Schweiz mitzugestalten. Das Ergebnis ist ein von der Bevölkerung erarbeitetes Zukunftsbild und ein wichtiger Beitrag zur Diskussion in der Schweiz.



Hier kannst Du mehr erfahren Wer macht Nextsuisse?

Runde 1     Benote Deinen Wohnort

Wie zufrieden wohnst Du?

Mach mit bei der ersten Runde von Nextsuisse! Welche Note würdest Du Deinem Wohnort* insgesamt geben?

* Wir meinen Dein Postleitzahlgebiet:
(1) unzufrieden – (6) sehr zufrieden

1
2
3
4
56

Co-Kreation in vier Runden

Wie zufrieden sind die Schweizerinnen und Schweizer mit ihrem Wohnort?

Zunächst suchen wir die zufriedensten Bewohner der Schweiz. Sag uns, wie Du Deine Wohnung, Dein Wohnumfeld und die Qualität Deines Quartiers wahrnimmst und bewertest. Das Ziel der ersten Runde: ein Wohnglück-Barometer. Von welchen Orten können wir lernen?
Wo drückt der Schuh ganz besonders? Dies ist die Grundlage, um in den nächsten Schritten über mögliche Veränderungen nachzudenken.

Direkt zu der interaktiven Karte mit den Ergebnissen


Entwickle ein Bild von der Zukunft für Deinen Ort

Im zweiten Schritt hast Du die Möglichkeit, spielerisch ein Szenario für Deinen Wohnort zu entwickeln. Auf Basis der Stärken und Schwächen, die aus der Umfrage in Runde 1 hervorgegangen sind, machst Du Vorschläge, wie stark und in welcher Form sich Dein Wohnumfeld entwickeln soll. Ziel des Szenariospiels ist gemeinsam herauszufinden, welche Siedlungsentwicklung wir uns für die Schweiz vorstellen können.

Starte jetzt mit Runde 2


Nextsuisse «On Tour»

Damit möglichst viele Menschen am Dialog teilnehmen können, reiste ergänzend zum Online-Szenariospiel ein mobiler Infostand durch die drei Schweizer Orte Lausanne, Zürich und Olten. Vor Ort hatte man die Möglichkeit, das Szenario für den eigenen Ort durchzuspielen, andere zu treffen und mit ihnen zu diskutieren und sich in einem persönlichen Gespräch über Nextsuisse zu informieren.

Lausanne, 24.1.2015, 9:00h-17:00h:
Migros Renens-Metropole, Rue de Mebre 9, 1020 Renens

Zürich, 6.2.2015, 9:00h-20:00h:
Migros Filiale Altstetten, Neumarkt, Altstetterstrasse 145, 8048 Zürich

Olten, 7.2.2015, 9:00h-17:00h:
Migros Olten - Sälipark, Louis Giroud-Strasse 20, 4600 Olten



Das Zukunftscamp: Aus Visionen werden Strategien

Bau mit uns die Nextsuisse Bürgervision und nimm Einfluss auf die Raumpolitik.

Wann? Samstag, 28. März 2015, 10 bis 22 Uhr.
Wo? unternehmen mitte, Basel
Wer? Alle Menschen, die Lust haben, an der Zukunft mitzuarbeiten.
Eintritt frei.

Modellbau, Debatten, Expertenchecks, Zukunftslounge, Musik und mehr.
Lade Dir hier das Programm herunter

Komm vorbei und mach mit!



Kennst Du Leute in den Gegenden, die noch nicht dabei sind? Lade sie ein!

Lade Deine Freunde
zur Umfrage ein.

Stimmen zu Nextsuisse:

« Zusammenarbeit ist eine Grundvoraussetzung für Urbanität. »

Jacques Herzog
von Herzog & de Meuron, Basel


« Wichtig ist, dass auch in den Köpfen eine Veränderung stattfindet. »

Das Einfamilienhaus ist zu einem Alptraum geworden für Landschaft und Gesellschaft. Mit dem neuen Raumplanungsgesetz haben wir einen Paradigmenwechsel in der Raumplanung. Wichtig ist, dass auch in den Köpfen eine Veränderung stattfindet.

Raimund Rodewald,
Geschäftsleiter Stiftung Landschaftsschutz Schweiz (SL)


« Stadt denken heisst kollektiv denken. »

Ariane Widmer Pham,
Geschäftsführerin des Büros Schéma directeur de l`Ouest lausannois (SDOL)
und Mitglied des SIA-Vorstandes, Lausanne


Wer macht Nextsuisse und warum?

Der Dialogprozess «Nextsuisse» wird kuratiert durch das Next Network, einem international tätigen Zusammenschluss von Dialog- und Raumentwicklungsexperten. Finanziert wird Nextsuisse durch economiesuisse, dem Verband der Schweizer Unternehmen. Als Stifter hat economiesuisse den Wunsch, in einen engeren Dialog mit den Schweizer Bürgerinnen und Bürgern zu treten.

economiesuisse wird die Ergebnisse des Dialogs in seine Positionen zur Raumpolitik einbringen und will so dazu beitragen, dass die Positionen von Bürgerinnen und Bürgern und Unternehmen zusammen mehr Gehör finden.